Häufige Fragen

Auf dieser Seite haben wir häufige Fragen und die Antworten zusammengefasst. Zur besseren Übersicht haben wir die Fragen grob in die Kategorien Fragen zum Backend (eigentliche Software), Fragen zum Frontend (Onlinebuchung und Onlinetools) und Fragen zu den Apps eingeteilt.

Falls Sie Ihre Antwort hier nicht finden, rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie eine Nachricht.

Unter Abrechnung > Agentur die offenen Umsätze anzeigen lassen, dann Häkchen bei Kumulieren und auf "Anzeigen" klicken.
Dann kann über den Button "Agenturrechnung erstellen", der dann erscheint, die Abrechnung erstellt werden.

Ab jetzt gibt es 2 Möglichkeiten:
1. Manuell statt offene Umsätze die neu erstellte Abrechnung auswählen und anzeigen, es erscheint ein kleines Drucksymbol in der jeweiligen Zeile. Damit kann man die Gutschriften ausdrucken.
2. Unter Sammeldruck alle Gutschriften gleichzeitig ausdrucken.

Schritt 1: Neues Dokument unter System > Formulare/Dokumente anlegen
Schritt 2: Dokument in den Globalen Einstellungen > Formulare unter "Freitextformulare" auswählen.

In der Buchungsmaske kann man auch einen Kunden mit dem "grossen" Formular anlegen. Sie klicken auf Bestandskunde, dann auf das Plus, und nachdem alles eingegeben wurde, auf Schließen und übernehmen.

In der LV bei Verkehrstage kann man mit - die Kapazität dynamisch reduzieren und mit + erhöhen.

Ja, bei der Onlinebuchung kann sich der Kunde komplett registrieren. Laufkundschaft kann von Ihren Mitarbeitern jedoch direkt eingebucht werden ohne Angabe von Namen etc., diese Option kann auch für das Internet aktiviert werden, so dass nur der Paxname erfasst und die Zahlung durchgeführt wird.

Ja, momentan implementierte Zahlungsarten sind:
Barzahlung, Bezahlung bei Zustieg, Billpay, Billpay Rechnung, EC-Karte, ELV, Heidelpay, Kreditkarte, Paypal, Rechnung, Sofortüberweisung, Überweisung

Ja, jede Buchung und somit jedes Ticket hat eine eigene, einmalige ID. Sie kann auch per QR-Code aufgedruckt werden.

Ja, Buchungen können storniert und umgebucht werden, dies fließt dann in die Buchhaltung direkt mit ein und der Nummernkreis bleibt bestehen

Zahlungsart, Zeitraum, Verkaufsstation, Erlöskonten...

Ja, aber sollte es hier um den Kampf um den letzten Platz gehen, kann dies mit "Kapazitäten" geregelt werden. Ein Beispiel: ein Bus hat 40 Plätze, die Maximalkapazität die in der Onlinebuchung angezeigt wird kann aber auf 35 heruntergesetzt werden. So bleiben immer 5 Plätze übrig, die für Laufkundschaft an der Kasse noch vergeben werden können.

In den Systemparametern unter Linie - Währung können Sie den Umrechnungskurs hinterlegen. Bsp: 1 EUR = 1,4 CHF: 1,4 als Umrechnungsfaktor in der Zeile CHF eintragen

Falls noch nicht vorhanden, muss die Ausstattung in den Systemparametern unter Ressource - Ausstattung definiert werden. Danach kann die Ausstattung in der betreffenden Ressource ausgewählt werden.

Um sie nun in einer Linie verfügbar zu machen, kann die Ausstattung jetzt in der Linienverwaltung unter Eigenschaften ausgewählt werden. Die Ausstattung kann nun ähnlich wie ein Preistyp oder ein Zusatz mit Preisen und Eigenschaften versehen werden.

In der Ressourcenverwaltung definiert man als erstes die Kapazitäten. Die maximal mögliche Kapazität bestimmt "Überbuchung", nach ihr wird auch der Sitzplan aufgebaut.

Bei Sitzplan-Kategorien in der Ressourcenverwaltung trägt man dann die gewünschte Kategorie ein (z.B. Standard). Hier an dieser Stelle ist es möglich, mehrere abweichende Bestuhlungen für dieselbe Ressource zu hinterlegen.

Sitzplan

Als Vorbereitung skizzieren Sie am besten den Sitzplan Ihrer Ressource. Verschaffen Sie sich einen Überblick, wo ein Aufgang ist, wo sich Gänge befinden und ob es Tischgruppen gibt. So sehen Sie, ob Ihr Sitzplan in Blöcke geteilt werden muss (möglich sind 1-3 Blöcke), wo Leerplätze sind etc. Nun können Sie per Klick auf das "Sitzplan"-Icon in der Ressourcenübersicht die Sitzplaneingabe öffnen und mit der Eingabe der Plätze von links nach rechts, immer reihenweise beginnen:

  • Deck bezeichnet die Ebene der Ressource, ist sie immer gleich trägt man an dieser Stelle immer die selbe Bezeichnung ein
  • Bei Reihe trägt man die Position der Plätze ein, danach wird der Sitzplan graphisch aufgebaut
  • Platz ist der Platz in der Reihe
  • Die Bezeichnung ist der sprechende Name für Reihe und Platz - dieser wird als Tooltip in der Sitzplatzauswahl angezeigt sowie auf dem Onlineticket aufgedruckt
  • Bei Gruppe können Sitzplätze aus verschiedenen Reihen gruppiert werden, z.B. wenn ein Tisch dazwischen ist. Diese Option kann in den Globalen Einstellungen mit der Checkbox "Sitzplan in Blöcken anzeigen und gruppieren" aktiviert bzw. deaktiviert werden
  • Position legt fest, ob der Platz zum linken, mittleren oder rechten Block gehört (siehe Bild ganz unten).
  • Nur manuell auswählen bedeutet, dass der Sitzplatz nicht von der Auto-Vergabe belegt werden kann (z.B. VIP-Plätze dürfen nur manuell ausgewählt werden)
  • Bemerkung ist Freitext für Ihre Notizen und wird nirgends anders verwendet

Wenn in einem Block eine Reihe leer ist, z.B. weil sich dort ein Aufgang befindet, dann lassen Sie diesen Blockabschnitt der Platzeingabe der Reihe einfach aus.

Speichern Sie zwischendurch immer wieder Ihre Arbeit. Den Fortschritt können Sie per Klick auf den Button "gespeicherten Sitzplan anzeigen" überprüfen. Ziehen Sie ggf. das aufspringende Fenster auf volle Bildschirmbreite.

Beispiel für die Eingabe von Sitzplätzen Reihe 1 und 2 mit jeweils 2 Plätzen links:

Sitzplan

Beispiel für die Eingabe von Sitzplätzen bei einem Schiff mit 3 Blöcken, wobei in der 2. Reihe im mittleren Block eine Treppe ist:

Sitzplan

Sitzplan

1. Anlage des Kombiempfängers in Personen > Stammdaten, Benutzertyp "Kombipartner" und Berechtigung "Kombipartner". Der Haken in der Benutzerverwaltung im Feld "Als Kombipartner, in Kombiabrechnung in Liste aufführen" muss gesetzt sein, damit das Element in der Liste erscheint.

2. Definition des Kombielements unter Linie - Kombielement in den Systemparametern

3. In der Linienverwaltung Tab "Eigenschaften" dann wie gewohnt das Kombielement unter Extras/Zusatz auswählen

4. Im Tab Weitere Einstellungen bei Extras- / Zusätze im entsprechenden Zusatz des Kombipartners den Verechnungssatz in % oder als fixen Betrag pro Preistyp angeben.

Sie müssen die Verkehrstage, damit sie in der API für die Suchmaschinen angezeigt werden, mit dem Verkehrstage-Assistenten setzen.

Der Suchmaschinenbetreiber muss als Provisionsempfänger angelegt werden. Dann kann dort die User ID ausgelesen und weitergegeben werden.

Der Zeitraum in der LV muss bei mehrtägigen Linien + 1 Tag gesetzt werden, erst dann wird die Fahrt angezeigt.

Auch beim Kopieren einer Linie müssen alle Menüpunkte und Tabs mindestens ein Mal abgespeichert werden, auch wenn es keine Änderung gibt. Erst dann werden alle Parameter richtig gesetzt.

Wenn bereits eine Buchung angelegt wurde, können die Zusätze nicht mehr herausgenommen werden, d.h. dass diese dann fix drin sind. Möchten Sie diese dann für eine Fahrt löschen, dann in den Verkehrstagen für jede einzelne Fahrt oder mit dem Assistenten für jeden beliebigen Zeitraum.

Verkehrstage Assi

Es ist möglich es einzustellen, das man für Hin-und Rückfahrt einen abweichenden Tarif nimmt, und zwar den Preis für eine einfache Fahrt der Hinfahrt und den Betrag für die Rückfahrt als einfacher Preis aus der Rückfahrtlinie. Sie können das in den Globalen Einstellungen entsprechend aktivieren.

Hin-Rückfahrt abweichende Preise

Wenn Sie einen Vorgang mit Stornogebühr stornieren ist das erste Formular die Stornorechnung mit dem gesamten Betrag * -1 Das 2. Dokument ist die Rechnung für die Stornogebühren, diese sehen Sie in der Formularauswahl.

Es wird der komplette Vorgangsbetrag abgezogen und die Stornogebühr dann wieder dazugerechnet. Das ist der Standardablauf, der buchalterische Hintergründe hat. Bei Billpay und Paypal wird der Betrag abzgl. der Stornogebühr automatisch zurückerstattet.

Nein, Kapazitäten übertragen wir nicht an die Suchmaschinen.

Bei der Funktion "nicht mehr einbuchen" muss man bei mehrtägigen Linien das Abfahrtsdatum der ersten Fahrt auswählen.

Der Ablauf bei einer Teilstorno ist folgender:
Die Fahrt wird teilweise storniert, also z.B. nur die Rückfahrt. Der Vorgang muss jedoch immer komplett storniert werden oder so bestehen bleiben.
Das heißt mit einer Gutschrift über den Einzelverkauf kann man dann die Teilsumme definieren.

Sie definieren die Aktion in den Systemparametern, wählen diese in den Eigenschaften der Linie aus und setzen dann die Werte wie Rabatt und Verfügbarkeit bei "Weitere Einstellungen > Aktion".

Der Zeitraum für die Aktion gilt für das Datum der Fahrt, möchten Sie stattdessen das Datum der Buchung als Basis angeben setzen Sie den Haken bei "Zeitraum ist Buchungsdatum".

Soll die Sonderaktion auch für die Onlinebuchung und die Suchanbieter gelistet werden, setzen Sie den Haken bei "im Internet".

Ebenfalls bei "Weitere Einstellungen" passen Sie dann den Standardtarif an und deaktivieren ggf. die Frühbuchertarife.

Definieren Sie die Sonderaktion in den Systemparametern. Diese können Sie dann in der Linie bei Eigenschaften auswählen. Unter "Weitere Einstellungen > Aktion" die weiteren Eingaben hinterlegen.

Linienverwaltung Link

Mit dieser URL: index.php?aktion=qr_code&string=123456789 können sie einen QR-Code erzeugen und einbinden. Der Inhalt des Strings ist der Inhalt des QR-Codes.

  1. Preistyp
  2. Ausstattung
  3. Extra / Zusatz Hinfahrt
  4. Extra / Zusatz Rückfahrt
  5. Sonderaktion Rabatt / oder Freirabatt
  6. Zahlgebühr

Legen Sie als Administrator eine Verkaufsstelle Pavillon an. Für den Agenturzugang erstellen Sie dann einen Benutzer mit Kundentyp: Mitarbeiter, Recht: Agentur.

In den Systemparametern können Sie für jede Klasse eine besondere Farbe für den Sitzplan festlegen. Diese müssen mit Hexadezimalwerten angegeben werden.

Die Farbwerte können Sie sich zum Beispiel unter www.hexfarben.de generieren lassen.

Geben Sie am Beginn des Dokumentes folgenden HTML-Tag an:
"pd4ml:page.footer"

Diesen können Sie nun mit beliebigen Angaben füllen, oder Sie nehmen den Platzhalter "mandant_briefkopf_footer_html" um die Standardfußzeile einzufügen.

Umgekehrt funktioniert das natürlich entsprechen, der Tag heißt hier "pd4ml:page.header" und der Platzhalter "mandant_briefkopf_header_html".

Die systemweite Standardfußzeile wird in den Systemparametern festgelegt:

Linienverwaltung Link

In der Vorgangsliste gibt es die Spalte "Linie". Wenn Sie auf ein Feld in dieser Spalte klicken, kommen Sie direkt in die Linienverwaltung zu der Linie der Reservierung.

Linienverwaltung Link

In der Linienverwaltung kann man einen vom Standard abweichenden Briefkopf angeben.

Linienheader

Diesen können Sie dann direkt im Quelltext des Formulars mithilfe dieser Variablen einfügen, die Standard-Kopf/Fußzeilen sollten dabei ausgeblendet sein:
linie_briefkopf_header_html
linie_briefkopf_footer_html

Der Fahrer/Kapitän ist ein Kontakt bzw. Person mit Kundentyp "Mitarbeiter" und der Berechtigung "Fahrer/Kapitän", in der Personenverwaltung können Sie auch die Handy-Nr. hinterlegen.

Bei den Verkehrstagen in der Linie können Sie dann die Fahrer auswählen, und zwar unabhängig vom Beförderungsunternehmen, das Sie in der Linienverwaltung unter Eigenschaften > abweichender Betreiber einstellen.

Mithilfe des Tarifassistenten können ganz bequem die Preise angepasst werden.

Tarifpreise

Die Ressource ist aufgeteilt nach Buchungsklassen.

Für jede Buchungsklasse müssen min. 4 Kapazitäten hinterlegt werden:

  • Onlinebuchung
  • Mitarbeiter
  • Agenturen
  • Überbuchung

In der Ressourcenverwaltung können maximal 20 verschiedene Kapazitäten definiert werden.

Die maximal mögliche Kapazität bestimmt "Überbuchung", nach ihr wird auch der Sitzplan aufgebaut.

Beispiel zu den Kapazitäten:

In der Klasse Economy beträgt die Kapazität 32, davon sollen 30 aus dem Internet buchbar sein und die letzten beiden Plätze sollen nur noch durch das Backend zu reservieren sein, dann stellt man ein:

  • 30 Onlinebuchung
  • 32 Mitarbeiter
  • 32 Überbuchung
  • 30 Agenturen

Kapazitäten

In der Linienverwaltung wählt man bei Klassen genau die Klassen mit aus, die in der Ressource hinterlegt sind. Im Beispiel mit Economy und Business müssen diese also auch in der Linienverwaltung selektiert werden.

Kapazitäten

  1. Man vergibt eine Stornogebühr-Kategorie in den Systemparametern
  2. Anschließend geht man in den Systemparametern auf "Stornogebühr - Werte" und gibt hier an, wieviel Prozent Stornogebühr ab welcher Zeit vor der Buchung gesetzt werden
  3. Die einzelnen Felder bedeuten folgendes:
    • Bezeichnung: Bezeichnung der Zeile, z.B. Storno bis 1 Tag vor Fahrtbeginn
    • Prozent: Stornogebühr in Prozent des Gesamtpreises
    • Kategorie: die zuvor eingegebene Kategorie
    • Wert: Anzahl der Tage vor Fahrtbeginn
    • Sort: Die Anzeigereihenfolge (auf 99 lassen)
  4. Anschließend errechnet das Stornogebühr-Schema im Stornomenü automatisch nach den hinterlegten Eingaben die Stornogebühren für den Vorgang

Leeren Sie die Bezeichnung des Datensatzes und klicken Sie auf "Speichern". Anschließend kommt das Symbol für "Löschen", mit dem man den Datensatz bequem entfernen kann.

Laden Sie bei System > Kopf/Fußzeilen unter "DMS" die gewünschte Datei hoch

Anschließend klicken Sie einmal auf die hochgeladene Datei und kopieren den relativen Pfad in die Zwischenablage

Dann gehen Sie in die Globalen Einstellungen und fügen den relativen Pfad aus der Zwischenablage im Feld "abweichendes Programmlogo" ein.

Das Logo wird nun im Kopfbereich der Software dargestellt.

Das Backend der Software ist mit jedem aktuellen Web-Browser bedienbar, von jedem Gerät aus.

Die optimalste Kompatibilität ergibt sich mit einem aktuellen PC, Mac oder Tablet und den Browsern Google Chrome, Mozilla Firefox oder Apple Safari. Bei Verwendung von Opera oder eines älteren Internet Explorers können Einschränkungen in der Benutzeroberfläche auftreten.

Für die optimale Benutzung auf dem Smartphone steht eine App für iPhone und iPad zur Verfügung.

Die Onlinebuchung für die Kunden ist von jedem PC, Tablet oder Smartphone und mit jedem Browser ohne Einschränkungen benutzbar.

Browser Google Chrome kostenlos herunterladen

Die Masken, z. B. die Buchungsmaske, können mit individuellem Javascript ergänzt werden. Dieses wird dann entweder auf den jeweiligen Seiten - wenn der Dateiname angegeben wird - oder überall ausgeführt. Mit den Scripten kann man z.B. Inhalte an ein Element anfügen oder etwas ausblenden.

Die Scripte geben Sie unter Stammdaten > Systemparameter ein.

JavaScriptmaske

Um Fahrzeiten, Fahrpreise und Buchungsregeln schnell zu ändern gibt es die Assistenten der Linienverwaltung.

Alle Zeiten werden mit diesem Assistenten schnell erhöht oder reduziert:

Assistent

Die Buchungsregeln werden bei Linien, für die es nur eine Hinfahrt gibt, mit diesem Assistenten automatisch gesetzt:

Assistent

Um Fahrpreise schnell zu aktualiseren, gibt man bei Tarifpreis den Hin- und Rückfahrbetrag ein und kann diesen mit Klick auf den Doppelpfeil für alle darunter kommenden Einträge aktualisieren:

Assistent

In der Exportstatistik sind die Umsätze mit fehlenden Erlöskonten rot markiert.

Man nimmt von dort die Vorgangsnummer und ermittelt bei "Reservierung suchen" die Buchung. Dann ruft man die Buchung auf und geht von dort in die "Linienverwaltung", bei der man unter "Buchhaltung > Übersicht" sieht, wo noch etwas eingegeben werden muss.

Fehlende Erlöskonten

Die Abbildung zeigt einen Umsatz mit fehlendem Erlöskonto in der Buchhaltungs-Abfrage.

Unter System > Formulare > Kopf- und Fußzeile können die Elemente als Quelltext eingefügt und bearbeitet werden.

Um mehrere unterschiedliche Kopf- bzw. Fußzeilen zur Verfügung zu stellen, können in den Systemparametern unter > Allgemein - Briefköpfe weitere Zeilen hinzugefügt werden.

Die MwSt.-Splitfunktion wird in den Globalen Einstellungen unter "MwSt. des Fahrpreises in Linie splitten" aktiviert.

Danach können Sie in der Linienverwaltung im Tab "Buchhaltung" die MwSt. - Splitsätze eingeben.

MwSt.-Splitting

Voraussetzung für die Eingabe von Linien ist das Vorhandensein von Stationen und Ressourcen.

Klicken Sie in der Linienverwaltung auf "Neue Linie anlegen" und geben Sie die Eigenschaften der Linie an. Sie können auch eine bereits bestehende Linie als Vorlage verwenden, indem Sie sie kopieren.

Linie anlegen

Im nächsten Schritt geben Sie die Stationen in chronologischer Reihenfolge an:

Linie anlegen

Weiter geht es mit dem Tab > Fahrplan. Der Fahrplan ist aufgeteilt nach Fahrten und den einzelnen Zeiten. Ist keine Ankunft bzw. Abfahrt bei einer Station bei einer bestimmten Fahrt, dann das Feld einfach leer lassen.

In den > Verkehrstagen setzen Sie zuerst den Zeitraum, in dem die Linie gültig ist. Vergessen Sie nicht, auf "Speichern" zu klicken!

Anschließend können Sie mit dem > Assistenten die Verkehrstage für die einzelnen Fahrten in dem Zeitraum eintragen.

Linie anlegen

In > Verkehrstage > Übersicht kann man kontrollieren, welche Verkehrstage gesetzt wurden. Diese können auch manuell im Tab > Verkehrstage angepasst werden.

Anschließend geben Sie die Buchungsregeln ein, gefolgt von den Tarifpreisen.

Im Tab > Buchhaltung setzen Sie die Erlöskonten und Kostenstellen.

Ist alles fertig und geprüft, wird hier auch die Linie aktiviert, sie ist dann in dem angegebenen Zeitraum gültig.

Linie anlegen

Prüfen Sie, ob der Vorgang in einem anderen Monat storniert wurde und dieser sich somit nicht auf den Abrechnungszeitraum bezieht.

Agenturen verkaufen die Tickets direkt und kassieren auch. Sie müssen die Provision an den Mandanten abführen.

Provisionsempfänger hingegen vermitteln nur, sie erhalten ihre Provision dann meist am Ende des Monats von dem Mandanten.

Bemerkungen Pax Liste
Die Bemerkungen für die Pax-Liste können Sie unter System > Standardtexte frei hinterlegen, diese werden dann entsprechend in der Buchungsmaske angezeigt.

Bemerkungen Tarif
Die Bemerkungen für den Tarif (LV > Weitere Einstellungen > Tarif) werden unter dem Auswahl-Radio-Button angezeigt

Bemerkung Preistypen
Die Bemerkungen für die Preistypen können Sie im Feld "Bemerkung" in der LV unter Weitere Einstellungen > Preistypen hinterlegen. Unter "Inhalt Layover" können Sie auch einen Text anbringen, der dann beim Überfahren mit der Maus an der Stelle erscheint.

Für die mehrsprachige Onlinebuchung müssen auch die Standardtexte und manche Systemparameter übersetzt werden

Das können Sie direkt in den dafür vorgesehenen Feldern machen. Werden die Felder leer gelassen, greift das System auf die deutsche Version zurück.

Man kann im Backend die Buchungen genau zuweisen. Hängen Sie dem im URL-Generator erstellten Buchungslink noch den Get-Parameter vermittler_id an, siehe hierzu auch unter den Dokumentationen.

Die ID können Sie den Stammdaten > Provisionsempfänger entnehmen. Anschließend kann man im Abrechnungstool sehen, welche Buchungen von diesem Vermittler kamen und kann ggf. gleich eine Provisionsgutschrift für einen Zeitraum erstellen.

In den Globalen Einstellungen können Sie die Option "Bei Pax Daten, Geburtsdatum und Geschlecht verwenden" deaktivieren.

Außerdem können über "Individuelles CSS für die Onlinebuchung" Felder ausgeblendet werden:

Das Feld Mobilnummer z. B. kann über per div.pax_data_daten_handy {display:none;} ganz ausgeblendet werden.

Die Anzeige der Tabelle für die Passagierdaten müssen in der Linienverwaltung für jeden Preistyp einzeln aktiviert werden:

Paxliste

Der Popup Blocker sollte deaktiviert werden, dann geht das Fenster automatisch auf. Alternativ können Sie auch anschliessend Manuell auf den Link zum Öffnen klicken.

Der Token ist in den Globalen Einstellungen unter "Token" zu finden.

Um den Fahrplan als Excel-Tabelle zu erhalten, kann der URL-Generator verwendet werden.

Schritt 1: Linie und Linientyp wählen, Ausgabe "Liste ul-li gruppiert" wählen und URL generieren.

Fahrplan Excel

Schritt 2: Generierte URL kopieren und ein neues Browserfenster mit dieser URL öffnen. Der Fahrplan wird angezeigt. Markieren Sie den kompletten Fahrplan und kopieren Sie ihn mit der Tastenkombination strg+C.

Fahrplan Excel

Schritt 3: Öffnen Sie eine neue Exceltabelle, klicken ins Feld A1 und fügen Sie per strg+V den Fahrplan aus der Zwischenablage ein. Sie können Ihn nun beliebig bearbeiten.

Fahrplan Excel

Diese Funktion finden Sie im Backend bei Globale Einstellungen unter "Buchungsmaske".

Das System benötigt einen Preistyp (z.B. Erwachsene oder Kind), um den Tarif intern auf Gültigkeit zu prüfen und zu berechnen. Den Preistyp, mit dem die Berechnung durchgeführt wird, hinterlegt man in der Linienverwaltung:

Tarif

Wichtig ist, dass für die eingegebene Linie bei dem "In der Onlinebuchung günstigsten Tarif nach diesem Preistyp berechnen" ein Preis hinterlegt ist, sonst kann die Berechnung nicht erfolgen und die Meldung erscheint.

In der Linienverwaltung bei Dokumente > Dateiupload kann im Feld "Infografik für die Fahrplanausgabe und im Suchergebnis der Onlinebuchung" eine beliebige Grafik hochgeladen werden.

Diese erscheint dann im Suchergebnis der Onlinebuchung und die Kunden können die Grafik dann von dort aus öffnen.

Über Reservierung > URL-Generator können Sie den Link für den Fahrtenmonitor automatisch generieren. Wählen Sie dazu lediglich die gewünschten Einstellungen und klicken auf "URL generieren". Den generierten Code fügen Sie dann an entsprechender Stelle auf der Webseite ein.

In den > Globalen Einstellungen können unter den Punkten "Extra CSS für die Onlinebuchung" und "Individuelles CSS für das Backend" eigene CSS-Anweisungen eingetragen werden. Das gleiche gibt es auch für den Fahrtfinder.

Die Sprache kann mit dem Parameter lang='en' für englischen Content gesteuert werden. 'de' steht für deutsch, 'it' für Italienisch usw.

Über Reservierung > URL-Generator können Sie die Onlinebuchungsmaske, einen Fahrtfinder sowie den Fahrplan automatisch generieren. Wählen Sie dazu lediglich die gewünschten Einstellungen und klicken auf "URL generieren". Den generierten Code fügen Sie dann an entsprechender Stelle auf der Webseite ein.

Fahrplangenerator

Per Schüttelgeste: Gehen Sie zum Startbildschirm und schütteln Sie Ihr Gerät.

Gerätekennung: Ihr iPhone
Verkaufsstellen ID: 1 (je nach Wunsch)
Nur diese Ressourcen ID anzeigen: optional
Nur diese Stationen ID anzeigen: optional
Zielserver (mit splash / am Ende): https://ihr.pfadzumbackend.de/
Token: XML-Token aus den Globalen Einstellungen
Feste User ID: optional
Feste Benutzername: optional
Festes Recht ID: optional

Das App-Icon muss laut Apple-Spezifikation in verschiedenen Größen zur Verfügung gestellt werden. Eine vollständige Liste finden Sie auf der Apple-Webseite.

Senden Sie uns die quadratischen App-Icons mindestens in den Größen 1024px, 120px, 114px, 80px, 58px, 57px und 29px zu.

Wegweiser